DsiN-Blog

Der IT-Sicher­heitsblog für den Mittelstand

Themen

Tipp des Monats

Machen Sie in nur zehn Minuten den IT-Sicher­heits­check von Deutschland sicher im Netz. Der Test liefert Hand­lungs­emp­feh­lungen, mit denen Sie die eigene IT-Sicher­heitslage ver­bessern können.

News­letter

Um neue Bei­träge regel­mäßig zu erhalten, können Sie hier unseren News­letter abonnieren:

Die Corona Warn App 2.6.x hält neue Funk­tionen bereit, insb. für leichtes Reisen in den Urlaub

Neue Funk­tionen in der Corona-Warn-App

Zuge­ge­be­ner­maßen hat die Corona-Warn-App (kurz: CWA) einen holp­rigen und viel kri­ti­sierten Start im Jahr 2020 hin­gelegt. Mitt­ler­weile hat sie sich jedoch mit ca. 31 Mil­lionen Down­loads und fast 27 Mil­lionen digital über­mit­telten (sowohl posi­tiven als auch nega­tiven) Test­ergeb­nissen[1] zu einer wirklich hilf­reichen, ja gar zu einer „Must-Have“-App auf dem Handy entwickelt.

Seit April und nun- seit Ende Juli 2021 (ab Version 2.6.2 (iOS) bzw. 2.6.1 (Android)) gibt es einige wichtige und durchaus nütz­liche Funk­tionen, die ins­be­sondere Urlaubern das Leben leichter machen können:

  1. Der Zer­­ti­­fi­­ka­­tions-Tester

Da sich die Corona-Besti­m­­mungen auch im Ausland durchaus tur­bulent ändern, können Rei­sende am besten frü­hestens 48 Stunden vor ihrer Ein­reise in das jeweilige Land über­prüfen, welche Bestim­mungen in Bezug auf die Corona-Zer­­ti­­fikate (Test‑, Genesenen‑, und/oder Impf­zer­ti­fikat) gelten.[2] Zurzeit ist dies für die Länder Nie­der­lande, Spanien, Luxemburg, Irland und Litauen möglich. Weitere Länder sollen zeitnah folgen, sofern sie ihre Vor­aus­set­zungen auch der App mitteilen.

  1. Der Zer­­ti­­fikats-Speicher für die ganze Familie

Nicht nur das per­sön­liche Genesungs‑, das Impf- und/oder das aktuelle Test-Zer­­ti­­fikat lassen sich spei­chern (i.d.R. mittels Scans eines QR-Codes), nun lassen sich auch die Zer­ti­fikate von wei­teren Fami­li­en­mit­gliedern in der App ein­scannen und für die Dauer Ihrer Gül­tigkeit spei­chern.[3]

  1. Der Inzidenz-Anzeiger für fünf Orte

Auch der Urlaub im Inland wird leichter – die Nutzer können nun die lokalen 7‑Tage-Inzi­­denzen für bis zu fünf Kreise oder Bezirke ihrer Wahl hin­zu­fügen. Dafür wischen sie im Sta­­tistik-Bereich nach rechts, sodass die Kachel „Lokale 7‑Tage-Inzidenz hin­zu­fügen“ erscheint. Dann können sie erst ihr Bun­desland und anschließend einen Kreis, Bezirk oder eine Stadt aus­wählen. Um eine lokale Inzidenz aus der Über­sicht zu ent­fernen, können sie wieder nach rechts wischen, „Bear­beiten“ aus­wählen und die ent­spre­chende Kachel über den roten Kreis in der linken oberen Ecke löschen.

     4. Der per­sön­liche Test-Center

Auch neue Schnell-Tests lassen sich über den QR-Code ein­scannen und abspei­chern. Durch das Ein­richten eines Schnelltest-Profils wird auch das Testen unterwegs ein­facher. Nach Eingabe Ihrer per­sön­lichen Daten gene­riert die App einen ent­spre­chenden QR-Code, der bei der jewei­ligen Test­stelle nur vor­ge­zeigt werden muss. Hinzu kommt — vor­aus­ge­setzt eine Test­stelle hat sich an der CWA-Infra­­struktur ange­meldet, lässt sich diese auch in der CWA somit leichter finden.

5. Der „Ein­checker“ für uns und für Gäste

Auch das Ein­checken in Ein­rich­tungen oder bei Ver­an­stal­tungen ist, ähnlich wie bei der Luca-App, 0 auch in der CWA seit der Version 2.möglich. Ver­an­stalter können wie­derum einen QR-Code über die CWA gene­rieren lassen, mit dem sich Gäste bei der Ankunft regis­trieren lassen können.

Sofern Sie die Corona-Warn-App noch nicht (so gut) kennen, lassen sich manch wichtige und gute Tipps inkl. Screen­shots auf der Website der App finden.[1]

 

Weitere Infor­ma­tionen dazu finden Sie unter:

Netzklick: Neue wichtige Funk­tionen für die Corona-Warn-App | Radio Hochstift

Corona-Warn-App hat neue Funktion für ein leich­teres Reisen im Urlaub 2021 | Service (ruhr24.de)

 

[1] 2021–07–22-cwa-daten-fakten.pdf (coronawarn.app)

[2] Nutzer*innen können lokale 7‑Tage-Inzi­­denzen hin­zu­fügen und Zer­ti­fikate vor einer Reise auf Gül­tigkeit prüfen (coronawarn.app)

[3] Corona-Warn-App Version 2.5: Nutzer*innen können Gene­se­nen­zer­ti­fikate und Zer­ti­fikate für Fami­li­en­mit­glieder inte­grieren (coronawarn.app)

[4] Open-Source-Projekt Corona-Warn-App – Screen­shots (coronawarn.app)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Daniela Ruckwied

Daniela Ruckwied ist seit 2017 bei der DATEV eG als IT-Con­sultant im Bereich IT-Stra­tegie, IT-Sicherheit & Daten­schutz tätig. Sie ist als externe Daten­schutz­be­auf­tragte bei meh­reren Kanz­leien und Unter­nehmen benannt und führt als Daten­schutz­au­ditor (TÜV) und IT-Auditor (IDW) IT- und Daten­schutz­audits bei Man­danten in diversen Branchen durch. Davor war sie als IT-Con­sultant im Fach­be­reich Wirt­schafts­prüfung bei einem Software-Her­steller und bei einer der Big Four-Gesell­schaften in Stuttgart tätig. Zuvor absol­vierte sie ein Bachelor- und ein Mas­ter­studium der Wirt­schafts­wis­sen­schaften in Heil­bronn, inkl. Aus­lands­studium Master of Business Admi­nis­tration an der UNCG in USA.

 

Koope­ra­ti­ons­partner

Für DATEV sind Daten­schutz und Daten­si­cherheit seit Gründung des Unter­nehmens zen­trale Ele­mente in der Geschäfts­po­litik. Daher enga­giert sich DATEV mit dem Blog für mehr IT-Sicherheit im Mittelstand.