DsiN-Blog

Der IT-Sicher­heitsblog für den Mittelstand

Themen

Tipp des Monats

Machen Sie in nur zehn Minuten den IT-Sicher­heits­check von Deutschland sicher im Netz. Der Test liefert Hand­lungs­emp­feh­lungen, mit denen Sie die eigene IT-Sicher­heitslage ver­bessern können.

News­letter

Um neue Bei­träge regel­mäßig zu erhalten, können Sie hier unseren News­letter abonnieren:

Top-Thema in Berlin: Sichere Identitäten

Berlin ist nicht nur die Haupt­stadt Deutsch­lands, sondern auch die deutsche Metropole für Sichere Iden­ti­täten. Lesen Sie dazu Teil 3 unserer Serie “Sichere Identität”.

 

Berlin zeichnet sich durch zahl­reiche Super­lative aus. Weit­gehend unbe­kannt ist aber, dass die Haupt­stadt – in Ver­bindung mit Bran­denburg – auch der füh­rende euro­päische Standort für Sichere Iden­tität ist. Keine andere Region in Deutschland verfügt auf diesem Gebiet über ein solch hohes Potenzial an Know-how, For­schungs­geist und Innovationskraft.

Etwa 250 Unter­nehmen der Sicher­heits­wirt­schaft mit annä­hernd 27.000 Mit­ar­beitern und drei Mil­li­arden Euro Umsatz sind laut pro­jekt­zu­kunft in der Region angesiedelt.

Berlin zählt neben Tel Aviv, Moskau, London und Paris auch zu den attrak­tivsten Stand­orten weltweit für Start-ups und könnte in den nächsten Jahren zum Grün­der­platz Nr. 1 auf­steigen, sagt eine Studie von McK­insey. Ein span­nendes Potenzial, denn laut der Studie könnten in Berlin durch Start-ups bis zum Jahr 2020 über 100.000 neue Arbeits­plätze ent­stehen. Davon werden auch die Sicheren Iden­ti­täten profitieren!

Politik iden­ti­fi­ziert Sichere Iden­ti­täten als rele­vanten Teilaspekt

Auch die Politik beschäftigt sich mit Sicheren Iden­ti­täten: Im Projekt Zukunft, einer in der Senats­ver­waltung für Wirt­schaft, Tech­no­logie und For­schung ange­sie­delten Ber­liner Lan­des­in­itiative zur För­derung der Digi­tal­wirt­schaft, gilt das Thema als einer von neun besonders rele­vanten Teil­aspekten für die Haupt­stadt­region. Sichere Iden­ti­täten stehen dabei im engen Kontext zu anderen Teil­aspekten, wie Cyber­si­cherheit oder Sichere kri­tische Infrastrukturen.

Die Sicher­heits­for­schungs­land­karte des Bun­des­mi­nis­te­riums für Bildung und For­schung (BMBF) zeigt auf, dass in der Metro­po­len­region der Schwer­punkt der bun­des­weiten For­schungs­ak­ti­vi­täten im Bereich Sicherheit liegt.

In Berlin findet sich eine her­vor­ra­gende Wis­­sen­­schafts- und For­schungs­land­schaft, die offensiv den engen Schul­ter­schluss mit der Wirt­schaft sucht. Mit ihren sieben Uni­ver­si­täten, 40 staat­lichen und pri­vaten Hoch­schulen und den 70 außer­uni­ver­si­tären For­schungs­ein­rich­tungen sowie einem breiten Spektrum unter­neh­mens­naher For­schung und Ent­wicklung verfügt die Region über eine breite wis­sen­schaft­liche Basis für inno­vative Ent­wick­lungen. Sie nimmt einen Spit­zen­platz in der deut­schen und euro­päi­schen Inno­va­ti­ons­land­schaft ein.

Enge Ver­knüpfung von Industrie und Wissenschaft

Gerade die räum­liche Nähe von Wis­sen­schaft und Wirt­schaft, die ein Bal­lungsraum wie Berlin bieten kann, ist einer der wesent­lichen Erfolgs­fak­toren für den Wis­sens­transfer. So sind Wirt­schaft und For­schung heute vor dem Hin­ter­grund des Bedeu­tungs­zu­wachses wis­sens­ba­sierter Pro­duk­ti­ons­pro­zesse nicht mehr getrennt von­ein­ander gestaltbar. Ent­spre­chend finden sich unter den Mit­gliedern des SIDBB Ver­treter aus Industrie, For­schung und Wis­sen­schaft. Dazu zählen die Bun­des­dru­ckerei GmbH, die Fraun­­hofer-Institute IZM, IAP, HHI, FOKUS und IPK sowie die Freie Uni­ver­sität Berlin.

Das kom­plexe Geschäft rund um die Sichere Iden­tität in Ver­bindung mit der IT-Sicherheit erfordert ins­be­sondere neue Part­ner­schafts­mo­delle. Denn nach wie vor gibt es noch zu viele Unter­nehmen, die das Thema IT-Sicherheit nicht aus­rei­chend schnell und umfassend angehen.

Der SIDBB hat dies erkannt und ist in den ver­gan­genen Monaten Koope­ra­tionen mit starken Mul­ti­pli­ka­toren ein­ge­gangen. Dazu zählen Part­ner­schaften mit den in Berlin ansäs­sigen Initia­tiven „Deutschland sicher im Netz“ und dem Bun­des­verband der Allianz für Sicherheit in der Wirt­schaft (ASW) oder der Wer­be­kam­pagne „log in. berlin.“ Die Koope­ra­tionen des SIDBB sollen dazu bei­tragen, den Unter­nehmen die Berüh­rungs­ängste mit diesem Thema zu nehmen.

 

Zum Nach­lesen:

Der 1. Teil der Serie erschien am 2. März 2016 hier im DsiN-Blog unter dem Titel “Sichere Iden­ti­täten als Schlüssel zur digi­talen Welt”

Der 2. Teil der Serie erschien am 17. Mai 2016 hier im DsiN-Blog unter dem Titel “Sichere Iden­ti­täten in der modernen Industrie und Gesellschaft”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anne-Sophie Gógl, SIDBB

Anne-Sophie Gógl ist seit Februar 2016 Geschäfts­füh­rerin des Vereins Sichere Iden­tität Berlin-Bran­denburg e.V. (SIDBB). Haupt­be­ruflich ist sie seit 2014 bei der Bun­des­dru­ckerei GmbH tätig. Davor war sie mehrere Jahre bei Start-up-Unter­nehmen beschäftigt. Gógl ist Diplom-Kauffrau mit den Schwer­punkten Inter­na­tio­nales Management & Politik, BWL und Euro­pa­recht sowie zer­ti­fi­zierte Projektmanagement-Fachfrau.

Bild:  ©SIDBB

 

Koope­ra­ti­ons­partner

Für DATEV sind Daten­schutz und Daten­si­cherheit seit Gründung des Unter­nehmens zen­trale Ele­mente in der Geschäfts­po­litik. Daher enga­giert sich DATEV mit dem Blog für mehr IT-Sicherheit im Mittelstand.