DsiN-Blog

Der IT-Sicher­heitsblog für den Mit­tel­stand

Themen

Tipp des Monats

Machen Sie in nur zehn Minuten den IT-Sicher­heits­check von Deutschland sicher im Netz. Der Test liefert Hand­lungs­emp­feh­lungen, mit denen Sie die eigene IT-Sicher­heitslage ver­bessern können.

News­letter

Um neue Bei­träge regel­mäßig zu erhalten, können Sie hier unseren News­letter abon­nieren:

Ich bin messbar, also bin ich

ich bin messbar

Als meine Mutter frei­händig meine fünf­jährige Kör­per­größe auf dem Wohn­­zimmer-Tür­­rahmen mar­kierte und ich ihre Freude dabei beob­achtete, war klar: In diesem Leben dreht sich vieles um Daten und Daten­er­fassung.

 

Natürlich war mir das damals noch nicht bewusst, aber als Quan­tified Self nun 45 Jahre nach dem Tür­rahmen wieder auf­schlug, erin­nerte ich mich an diesen Moment. Über die Jahre ergab sich ein arg gezeich­neter Tür­rahmen, weil natürlich auch meine Schwester erfasst wurde. Wenn Oma den Rahmen betrachtete war sie ganz gerührt, wie schnell die Kinder wuchsen.

Die Digi­ta­li­sierung hat die (Körper-) Daten­er­fassung deutlich opti­miert. Auch, um mit diesem Daten­treib­stoff neue Geschäfts­mo­delle zu ent­wi­ckeln oder wackelige zu sta­bi­li­sieren. Da ist es hilf­reich, wenn auch ver­wun­derlich, dass die Men­schen bemer­kenswert frei­willig und selbst­ver­liebt wert­vollste Daten­sätze gene­rieren und teilen. Unab­hängig davon, ob das Ver­halten doku­men­tiert wird (zum Bei­spiel Auto­fahren) oder die Fitness-Daten bei oder nach dem Sport. Es kommen Daten in die Welt, für die sich schnell neue Bezugs- und Rabatt­system ent­wi­ckeln werden: Endlich güns­tigere Ver­si­che­rungen für Tem­po­dis­zi­pli­nierte und Blut­druck­op­ti­mierte. Ist doch nur gerecht, wenn jeder SEIN Risiko trägt und nicht irgendein abs­traktes Gemein­schafts­risiko!

Nun, die Schwar­min­tel­ligenz kann nicht überall sein und ihre häss­liche Schwester, die Schwarm­blödheit, wird all­gemein unter­schätzt: Liebe Kör­per­da­ten­fresser, die ihr gelang­weilt vom Leben auch noch euer Fin­ger­nä­gel­wachstum erfassen und mit Men­schen in aller Welt „teilen“ wollt, — denkt BITTE daran, was diese akku­mu­lierten Daten früher oder später bedeuten werden. Die gesund-defi­­nierten werden sich freuen, aber die krank-defi­­nierten werden die Ver­si­cherung kaum noch bezahlen können. Mein erfah­rungs­ge­stützter Ein­druck ist, dass die Men­schen in ihrer Eitelkeit und Bequem­lichkeit die eigent­lichen Gefahren der Digi­ta­li­sierung sind. Zur Strafe nennen mich einige meiner Kol­legen „Tech­­no­­logie-Pes­­simist“. Glück­li­cher­weise gibt es „Fakten“ für die „Kri­tiker“, um „die sorgsam gehegten Vor­ur­teile bestätigt zu wissen“. Toll!! Und nur ein win­ziges (Daten­­schutz-) Risiko, dem man aber mit etwas Ver­trauen in die „Gesund­heits­dienste“ erfolg­reich ent­gegen wirken kann:

„Hinzu kommt, dass der Aus­tausch von Daten zwi­schen Gesund­heits­diensten und Phar­ma­un­ter­nehmen die Sorge um den Daten­schutz auf­kommen lässt. Unter­nehmen der Gesund­heits­branche müssen gewähr­leisten können, dass die gesam­melten Daten der Kli­enten ohne deren direkte Zustimmung keinem Dritten zur Ver­fügung gestellt werden.“

Liebe DsiN-Blog Leser, bitte überlegt euch gut, welche Daten Ihr von euch erfasst, wo ihr sie spei­chert und wem sie zugänglich sind. Eitelkeit und Bequem­lichkeit (nicht selten geschickt getarnt hinter dem Begriff „Selbst­ver­ant­wortung“) waren schon in der ana­logen Welt keine guten Rat­geber.  Ihr gestaltet mit Euren Daten die Geschäfts­mo­delle von morgen und könntet auch zu deren Opfer werden.

Bild: ©  Julien Eichinger / Fotolia.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Torsten Wun­derlich, DATEV eG

Dipl. Kaufmann (FH)

Seit 2002 bei DATEV, zunächst als Pro­jekt­leitung elek­tro­ni­scher Rechts­verkehr tätig. Seit November 2009 ist Torsten Wun­derlich Leiter des DATEV-Infor­ma­ti­onsbüro Berlin und dort in Gremien, Ver­bänden und poli­ti­schen Aus­schüssen am Ohr der Zeit zu eGo­vernment-Themen und deren IT-Sicher­heits­merk­malen. Oft über­nimmt er die Rolle des “Über­setzers” zwi­schen Tech­nikern, Juristen, Poli­tikern und Betriebs­wirten, die oft keine gemeinsame Sprache in der Sache haben.

 

Koope­ra­ti­ons­partner

Für DATEV sind Daten­schutz und Daten­si­cherheit seit Gründung des Unter­nehmens zen­trale Ele­mente in der Geschäfts­po­litik. Daher enga­giert sich DATEV mit dem Blog für mehr IT-Sicherheit im Mit­tel­stand.